Logo Helmholtz Zentrum München

Typ-1-Diabetes Früherkennungstest für Verwandte

Nahe Angehörige von Menschen mit Typ-1-Diabetes haben selbst ein deutlich erhöhtes Risiko, an der Stoffwechselstörung zu erkranken. Deshalb bieten wir für diese Personen deutschlandweit eine kostenlose Untersuchung auf das Frühstadium der Erkrankung an - den Typ-1-Diabetes Früherkennungstest für Verwandte.

Dieser einfache und kostenlose Bluttest kann schnell Sicherheit bringen: Denn die meisten Menschen, die an Typ-1-Diabetes erkranken, entwickeln das Frühstadium im Kindesalter. Wenn beim Früherkennungstest keine Auffälligkeiten festgestellt werden, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass später noch Typ-1-Diabetes auftritt. Sollte bei der Untersuchung hingegen ein Frühstadium des Typ-1-Diabetes festgestellt werden, kann von Anfang an eine optimale Betreuung und Behandlung stattfinden. So können lebensbedrohliche Stoffwechselentgleisungen verhindert werden. Je nach Altersgruppe haben Betroffene außerdem die Möglichkeit, an innovativen Studien zur Behandlung teilzunehmen. Diese sollen das Fortschreiten der Krankheit verzögern oder bestenfalls sogar verhindern.

Folgende Voraussetzungen müssen für eine Teilnahme am Typ-1-Diabetes Früherkennungstest für Verwandte erfüllt sein:

  • Die Person ist zwischen 1 und 21 Jahren alt und lebt in Deutschland.
  • Ein Elternteil, Kind, (Halb-)Schwester, (Halb-)Bruder, Tante, Onkel, Cousin, Cousine, Nichte oder Neffe hat Typ-1-Diabetes.
  • Bei der Person selbst wurde bislang kein Typ-1-Diabetes diagnostiziert.

Weitere Informationen finden Sie in untenstehenden Dokumenten zum Download:

Informationsflyer: Typ-1-Diabetes Früherkennungstest für Verwandte

Fragebogen: Typ-1-Diabetes Früherkennungstest für Verwandte

Einverständniserklärung: Typ-1-Diabetes Früherkennungstest für Verwandte
 

Sollte beim Test ein Frühstadium festgestellt werden, können wir Betroffenen im Alter von 2 bis 12 Jahren die Teilnahme an der Präventionsstudie Fr1da-Insulin-Intervention anbieten!

Haben Sie noch Fragen? Unser Team hilft Ihnen gerne weiter.

Weitere Infos zu unseren Studien finden Sie auch unter www.aworldwithout1.de