Logo Helmholtz Zentrum München

Typ-1-Diabetes: Früh erkennen – Früh gut behandeln

Immer mehr Kinder erkranken an Typ-1-Diabetes. Die Fr1daplus-Studie „Typ-1-Diabetes: Früh erkennen – Früh gut behandeln“ untersucht anhand weniger Blutstropfen, ob bei einem Kind ein frühes Stadium des Typ-1-Diabetes vorliegt. Wenn dies der Fall sein sollte, kann die Erkrankung von Anfang an optimal behandelt werden. Zudem besteht die Möglichkeit einer Teilnahme an der Präventionsstudie Fr1da-Insulin-Intervention, mit dem Ziel, das Fortschreiten der Erkrankung zu verzögern oder ganz zu stoppen. 

Alle Kinder in Bayern im Alter von 2 bis 10 Jahren können getestet werden. Die Teilnahme an der Typ-1-Diabetes Früherkennung ist freiwillig und kostenlos. Sie setzt die schriftliche Einwilligung der Eltern voraus.

Die Studie wird vom Helmholtz Zentrum München in Kooperation mit dem Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte e. V. (Landesverband Bayern) und dem PaedNetz Bayern e. V. durchgeführt. Schirmherrin der Studie ist Staatsministerin Melanie Huml.